So organisieren Sie eine autonome Heizung in einem Wohnhaus

Installation einer autonomen Heizung in einer Wohnung: Schwierigkeiten

Wie oben erwähnt, ist bei einem Privathaus alles viel einfacher. Hier können Sie sowohl einen Gas- als auch einen Elektrokessel sowie einen flüssigen und einen festen Brennstoff installieren. In einem Privathaus verbietet niemand, einen Wasserboden zu bauen oder Sonnenkollektoren auf dem Dach, einen Solarkollektor oder eine Wärmepumpe im Haus zu installieren. Oder Sie können sogar einen Minikesselraum neben einem Wohngebäude bauen. In einer Wohnung sind die meisten der beschriebenen Optionen jedoch verboten, weil: <

  • Aus praktischer oder technischer Sicht ist nicht jedes Projekt in einem Gebäude mit vielen Mietern und auf einem begrenzten Gebiet möglich.
  • Dies kann den Interessen der Nachbarn schaden.
  • Für solche Projekte gelten gesetzliche Beschränkungen.
  • <

    Es ist also einfach nicht praktikabel, einen Festbrennstoffkessel in einer Wohnung zu installieren, da kein Platz erforderlich ist und nur ein Platz zum Lagern von Brennstoff - Brennholz oder Kohle. Die Fußböden von Gebäuden sind jedoch in der Regel nicht für eine derart erhebliche zusätzliche Belastung ausgelegt. Die Lagerung großer Mengen brennbaren Materials in einem Wohnraum ist gefährlich. <

    Es ist verboten, in den Wohnungen von Mehrfamilienhäusern einen Warmwasserboden zu installieren, nur die elektrische Version ist zulässig. Bei der Umstellung auf autonome Heizung in einem Mehrfamilienhaus sind jedoch zunächst rechtliche Schwierigkeiten zu bewältigen. Daher ist in einigen Regionen die Verweigerung der Zentralheizung nach den örtlichen Vorschriften generell verboten. <

    Schema des autonomen Heizungssystems <

    Daher sollte man nicht mit der Projektdokumentation beginnen, sondern mit einer Beratung durch einen Anwalt. Schließlich ist es möglich, dass für eine autonome Heizung im Wohnhaus eine Genehmigung durch die Gerichte eingeholt werden muss. In diesem Fall ist eine solche Genehmigung sowohl für die Verweigerung der Zentralheizung als auch für die Installation einer autonomen Heizung erforderlich. <

    Wo soll sich der Heizraum befinden

    Ein sehr ernstes Problem ist die korrekte Position des Heizraums. In Mehrfamilienhäusern werden Kesselräume meist entweder auf dem Dach oder im Keller installiert. sorgen für deren Anwesenheit nur im Keller oder. <

    Richtig, manchmal sieht man auch Heizungskeller in kleinen Gebäuden, die einige zehn Meter vom Haus entfernt stehen. Dies kann eine gute Lösung sein: Es ist nicht erforderlich, Geräte auf dem Dach des Gebäudes anzuheben und zu montieren, gleichzeitig besteht jedoch keine Explosionsgefahr aufgrund von Kraftstoffleckagen und deren Ansammlung im Keller des Gebäudes. <

    Dennoch ist diese Methode nicht sehr beliebt: Die Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, das Gießen des Fundaments und die Durchführung einer großen Menge an Landarbeiten schrecken viele potenzielle Eigentümer autonomer Heizkessel ab. Daher werden normalerweise nur zwei Optionen in Betracht gezogen - ein Kessel auf dem Dach und im Keller. Und es lohnt sich, ausführlicher darüber zu sprechen. <

Wir verwenden Cookies
Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
COOKIES ZULASSEN.